7438 882 764

Manualtherapie / strukturelle Osteopathie

Manuelle Therapie ist eine Untersuchungs -und Behandlungstechnik, die darauf abzielt ein Ungleichgewicht am Bewegungsapparat aufzuspüren und zu behandeln. In der Manuellen Therapie steht nicht die Symptombehandlung, sondern die Behandlung der Ursache an erster Stelle. Gezielte manuelle Techniken an Gelenken, Muskulatur, Binde– und Nervengewebe sowie den Organen, schließen den Kreis der ganzheitlichen Therapieformen. Manualtherapie wird hauptsächlich bei Gelenksfunktionsstörungen wie zum Beispiel Rückenschmerzen angewandt.

Laktat Leistungsdiagnostik

Die Laktat Leistungsdiagnostik ist ein trainingswissenschaftliches Tool um die aktuelle Ausdauerleistung zu bestimmen. Während einem definierten Stufenprotokoll auf dem Ergometer wird alle 3-4 min eine kleiner Bluttropfen aus dem Ohrläppchen entnommen und die Laktatkonzentration gemessen. Die Messdaten (Laktat und Herzfrequenz) werden anschließend ausgewertet und für eine effektive Trainingssteuerung verwendet.

Kinesio-Tape

Ein Kinesio-Tape ist ein elastisches Tape, das bei unzähligen Krankheitsbildern wie Rückenschmerzen, Muskel- und Sehnenbeschwerden, Überlastungssyndromen sowie Lymphabflussstörungen eingesetzt wird. Der Wirkungsmechanismus des Kinesio-Tapes beruht auf einer leichten Massage der Haut und der darunterliegenden Gewebsschichten. Dadurch können die lokale Durchblutung und der Lymphabfluss angeregt werden. Zusätzlich kommt es zu einer Reizung der Hautrezeptoren, wodurch eine Schmerzlinderung erzielt werden kann. Kinesio-Taping wird in der Physiotherapie häufig zur Unterstützung anderer Maßnahmen eingesetzt.

SpartaNova

SpartaNova ist ein wissenschaftlich fundiertes System zur Verletzungsprävention, in der Rehabilitation und im Training. Die Athletin oder der Athlet bzw.  die Patientin oder der Patient wird mit standardisierten Verfahren individuell getestet. Muskuläre Dysbalancen, Bewegungseinschränkungen und Störungen in funktionellen Bewegungsabläufen werden erfasst. Die Auswertung erfolgt grafisch und ein persönlicher Trainingsplan wird erstellt.

Kiefergelenkstherapie

Das Kiefergelenk ist ein äußerst komplexes Gelenk des menschlichen Körpers. Die physiotherapeutische Kiefergelenkstherapie ist u.a. bei Schmerzen im Kiefergelenk, Zähneknirschen, Kieferknacken, Mundöffnungsstörungen, Kopfschmerzen oder Tinnitus indiziert.

Yoga

Yoga ist eine jahrhundertealte indische Lehre mit ganzheitlichem Ansatz, die unter anderem körperliche Übungen (Asanas), Atemübungen (Pranayamas) und Meditation umfasst. Die positiven Effekte von Yoga auf die physische und psychische Gesundheit sind wissenschaftlich nachgewiesen, so kann Yoga bei einigen Krankheitsbildern (wie z.B.  Nacken- und Rückenschmerzen, chronischen Kopfschmerzen, Durchblutungsstörungen sowie Schlafstörungen, Angst und Depressionen) Linderung verschaffen. Yogaübungen können in der Physiotherapie neben anderen Maßnahmen unterstützend eingesetzt werden.

Sportphysiotherapie

In der Sportphysiotherapie werden trainings- und wettkampfbedingte Überbeanspruchungen behandelt und der Bewegungsapparat auf hohe Belastungen vorbereitet. Vor dem Wettkampf wird die Wachheit und Konzentration, nach dem Wettkampf die Regeneration gefördert.

Biofeedback

Das Ziel von Biofeedback ist das audiovisuelle Sichtbarmachen autonomer Prozesse; zentrale physiologische Parameter (Hautfeuchtigkeit, Muskelspannung, Temperatur, Herzfrequenz oder Hirnströme) werden grafisch dargestellt. Die Wahrnehmung von vegetativen, körperlichen Veränderungen (autonomes Nervensystem) ermöglicht oder erleichtert die willentliche Selbstkontrolle dieser Körperfunktionen und schafft optimale Voraussetzungen für die Heilung.

Myofasciale Techniken

Faszien umhüllen alle Gewebe des menschlichen Körpers und bilden eine funktionelle Einheit. Ziel der Behandlung ist es, die Faszien wieder in einen natürlichen Elastizitätszustand zu bringen, um Verspannungen und Schmerzen zu lösen und die Körperhaltung zu normalisieren.

Neurophysiotherapie

Zur Behandlung neurologischer Erkrankungen, z.B. Morbus Parkinson, Schlaganfall oder Multiple Sklerose, verwenden wir physiotherapeutische Konzepte, die darauf abzielen, die Beweglichkeit, die Kraft, die Wahrnehmung und vor allem die Funktionalität einer Patientin oder eines Patienten zu verbessern. Ziel ist es, die Alltagsaktivität zu erhöhen und die Lebensqualität zu verbessern.